23. November 2019 (München)

2019-11-23

Seminar: Was kann ich dem Kind von 0–4 Jahren zutrauen? – Von der Co-Regulation zur Selbstregulation

Was kann das Baby oder Kleinkind schon? Was kann es noch nicht? Was braucht es von seinen Bezugspersonen? Wie wird es möglichst selbständig ohne dass es überfordert ist? Was und wie lernen Kinder in den ersten vier Lebensjahren? Das Seminar gibt Orientierung darin, was das Kind in welchem Entwicklungsabschnitt besonders interessiert, was es schon kann, was von ihm noch nicht zu erwarten ist und was es dazu braucht. Und es setzt sich damit auseinander, ob bestimmte Verhaltensweisen als Störung einzuordnen oder altersgemäß sind.

Themen
Entwicklung der Bindung und soziale Entwicklung des Kindes von 0–4 Jahre
Bindungsverhalten und Fürsorgeverhalten
Co-Regulation und selbstregulative Fähigkeiten
Bindungsstörungen
Begleitung von unsicheren Eltern
Hilfe für Eltern mit Problemen

Methoden
Präsentation von Information, Bilder und Beispiele, Gruppenarbeit, Reflexion und Austausch
 
Ziel
Wissen über die Entwicklungsschritte des Kindes von 0–4; Sicherheit in der Begleitung und Unterstützung von Eltern; Entdeckung der großen selbstregulativen Ressourcen des kleinen Kindes

Seminarleitung
Ursula Henzinger,  Pädagogin, Humanethologin, B.A.S.E.-Trainerin, EEH-Fachberaterin, Langkampfen, Österreich 

 Zielgruppe
Fachleute mit Interesse an emotional-kognitiver Entwicklung von Kleinkindern. Berufsgruppen aus Eltern-Kind-Zentren oder Frühe Hilfen, die präventiv arbeiten.

Teilnehmerzahl
max. 18 Personen

Termin:
23. November 2019, 9 Uhr bis 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:  
Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen
Heiglhofstr. 63
81377 München

Kontakt:
Telefon: 089/724968-0 Fax -20
E-Mail: info@akademie-muenchen.de
henzinger2.lima-city.de

Passende Lektüre im Psychosozial-Verlag:

StillenUrsula Henzinger
Stillen
Eine Kulturgeschichte der frühen Eltern-Kind-Beziehung
EUR 32,90

Ursula Henzinger beleuchtet aus historischer und soziologischer Perspektive, welche Bedeutung das Stillen für die Bindung zwischen Eltern und Kind hat, welche emotionalen Herausforderungen es für stillende Mütter zu bewältigen gibt und wie Eltern mit eigenen Ambivalenzen, Schwächen und Stärken umgehen können. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im November 2019.

Ursula Henzinger
Bindung und Autonomie in der frühen Kindheit
Humanethologische Perspektiven für Bindungstheorie und klinische Praxis
EUR 44,90

Ursula Henzinger untersucht in diesem Buch das Wesen der frühen Eltern-Kind-Interaktion und macht die Ergebnisse dieser Untersuchung für die klinische und beratende Arbeit mit Eltern und Kleinkindern auf anschauliche Art nutzbar. Es wird deutlich, dass spezifische Nähe-Distanz-Muster bedeutsame, doch bisher meist vernachlässigte Indikatoren für die sozialen Leistungen von Kindern sind und als Ansatzpunkt für gezielte Interventionen in der klinischen Praxis genutzt werden können. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück