Harald Pühl

OrganisationsMediation

Grundlagen und Anwendungen gelungenen Konfliktmanagements

Cover OrganisationsMediation

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

164 Seiten, Broschur, 125 x 205 mm

1. Auflage 2018

Erschienen im August 2018

ISBN-13: 978-3-8379-2743-6, Bestell-Nr.: 2743

Wie können unvermeidbare Konflikte innerhalb einer Organisation effektiv und nachhaltig gelöst werden? Das vom Autor entwickelte Konzept der OrganisationsMediation bietet ein vielseitiges Instrumentarium, um Konfliktsituationen behutsam und einvernehmlich aufzulösen. Ziel des Verfahrens ist es, Blockaden zu beseitigen und die Arbeitsfähigkeit schnell wiederherzustellen. Das Buch hilft dabei, Konfliktdynamiken besser zu verstehen, Konfliktpotenzial frühzeitig zu erkennen und bearbeiten zu können. OrganisationsMediation stellt dabei eine ideale Erweiterung klassischer Mediationsstrategien dar und eröffnet Möglichkeiten zur Kombination mit anderen Beratungsverfahren wie Teamberatung, Coaching und Organisationsentwicklung. Durch das strukturierte Vorgehen können eskalierte Konflikte schnell und wirkungsvoll bearbeitet und die Voraussetzungen für Kommunikation wiederhergestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Warum OrganisationsMediation?
Konfliktkosten
Zur Geschichte der Mediation

Kapitel I
Konflikte verstehen
Konflikte sind Kommunikationslöcher
Ergeben Konflikte »Sinn« und was bewirken sie?
Welchen Sinn können Konflikte haben?
Verschiebungskonflikte
Heiße und kalte Konflikte
Heiße Konflikte
Krise als Chance
Kalte Konflikte
Fazit

Kapitel II
Auftragsklärung: Vom Erstkontakt zum Kontrakt
Phase 1: Auftragsklärung
Kontaktaufnahme
Einbezug des Auftraggebers
Einzelvorgespräche
Das Zwiebelschalenkonzept
Umgang mit den Stakeholdern
Nur ein Klient wünscht Mediation
Konfliktdiagnose

Kapitel III
Das Herzstück jeder Mediation
Phase 2: Konfliktdarstellung: Darlegung der unterschiedlichen Positionen – Ein offenes Ohr finden
Phase 3: Konflikterhellung: Klärung der Interessen, Wünsche und Bedürfnisse – Kontakt »stopfen«
Bewährte Interventionsstrategien
Implizite Mediation
Grenzen der Mediation
Abschluss einer Vereinbarung (Maßnahmensicherung)

Kapitel IV
Crossover – Das Patchworkmodell
Gründe für die Kompatibilität von OrganisationsMediation
Das Patchworkmodell der OrganisationsMediation
Teamberatung und Mediation
Teamsupervision und Konfliktcoaching parallel
Mediation und Organisationsentwicklung
Abweichung vom Standardverfahren
OrganisationsMediation und Paarberatung
Fazit

Kapitel V
Internes Konfliktmanagement
Systematisches Konfliktmanagement
Management by Mediation – Mit Mediationskompetenz führen
Ideen zur Konfliktprävention

Kapitel VI
Zur OrganisationsMediatoren-Haltung oder: Der Umgang mit Ungewissheit
Hoffnungsträger der Veränderung und Präsenz
Beratungstriade
Tools oder doch lieber Intuition?

Literatur

Rezensionen

[ einblenden ]

www.socialnet.de

Rezension von Julia Hartwig-Selmeier

»In seinem neuesten Werk teilt Harald Pühl seine Strategien und Beratungserfahrungen, um Kommunikation wiederherzustellen. Dabei greift er auf bewährte Interventionstechniken zurück und entwickelt aus ihnen heraus das Konzept der OrganisationsMediation. Modelle von Havard, Glasl und Freud werden herangezogen. OrganisationsMediation beinhaltet die Abweichung von weit verbreiteten Modellen und kombiniert Beratungsverfahren zugunsten der Wiederherstellung der Kommunikation und Arbeitsfähigkeit…« [mehr]

KONTEXT. Zeitschrift für Systemische Therapie und Familientherapie 1/2019

Rezension von Jürgen Mietz

»Wer sich für Organisationsmediation interessiert, erhält eine fundierte Einführung. Aber auch, wer mit Organisationsmediation und Beratung vertraut ist, profitiert von dem Buch. Durch die klare Sprache, durch Zusammenfassungen, Phasen- und Falldarstellungen kann sich auch der Erfahrene Orientierung verschaffen. (...) Über die Praxisbewältigung hinaus regt das Buch von Harald Pühl an, darüber nachzudenken, was wir, auch gesellschaftlich, tun, wenn wir beraten, supervidieren bzw. Mediation betreiben. Das Konzept der Konfliktverschiebung lädt dazu ein und kann uns zu der Frage führen, wie wir leben wollen. Mit der Übersichtlichkeit und Bündigkeit, aber auch mit der Weite des Denkens haben wir es mit einem Standardwerk der Organisationsmediation zu tun…«

www.info-sozial.de

Rezension von Andrea Schlösser

»Das Buch ersetzt natürlich keine Mediationsausbildung, jedoch stellt es eine wunderbare Ergänzung dar, für all diejenigen, die in Organisationen mediiren möchten. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis des Autors ergänzen den Inhalt, der durchweg im Buch flüssig zu lesen ist…« [mehr]